Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Freitag, 26. August 2016

Geneva Lee - Royal Kiss

Originaltitel: Covet Me
Verlag: Blanvalet (August 2016)

Klappentext:
Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können?
Quelle von Cover und Klappentext: Blanvalet

Meine Einschätzung:
Nach der Trennung von ihrem untreuen Verlobten hatte sich Belles Leben auf einen Schlag geändert. Sie hat den attraktiven Smith Price kennen gelernt und ist dem dominanten Anwalt verfallen. Sie hat nicht nur einen neuen Mann gefunden, sondern endlich will sie ihren Traum verwirklichen und ein eigenes Unternehmen gründen. Die Kunden ihres neuen Unternehmens "Bless" können sich teure Designerkleidung ausleihen. Eine mysteriöse SMS lockt Belle in einem geheimen Club und dort muss sie dann mit ansehen, wie Smith ihre Liebe verrät. Belle stürzt sich voll in ihre Arbeit und will ihn vergessen. Eine Geschäftsreise führt sie nach New York, wo sich die Wege von Smith und Belle wieder kreuzen... 

Smith Price ist von Belle nicht nur fasziniert, sondern er merkt, dass er immer mehr sein Herz an sie verliert. Doch der Zeitpunkt ist denkbar schlecht, denn er ist dunkle Geschäfte verwickelt, die sehr gefährlich für Belle werden könnten. Um sie zu retten muss er sich von ihr trennen, doch er kann und will ohne sie nicht leben. Als sie sich in New York wieder treffen kommen sie sich wieder sehr nahe und Belle gerät dadurch in große Gefahr... 

Die hocherotische Serie rund um Belle und Smith geht mit "Royal Kiss" in die nächste Runde. Die Autorin knüpft gekonnt an den vierten Band der Serie an und die Geschichte wird weder abwechselnd aus der Sicht von Belle und Smith erzählt. In diesem Band erfahren die Leser mehr von dem charmanten Heldenpaar und obwohl es noch so manche Geheimnisse gibt, fügt langsam alles zu einem faszinierenden Gesamtbild zusammen. Belle und Smith erleben wieder einige heiße erotische Momente zusammen, dennoch nimmt sich die Autorin auch reichlich Zeit für die Gefühle der Protagonisten und schafft außerdem eine spannende Rahmenhandlung. 

Mehr Infos zur Serie:

Herzlichen Dank an Blanvalet für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Mittwoch, 24. August 2016

"Waiting On" Wednesday: Sinners on Tour - Sehnsuchtstour

Ab sofort möchte ich euch jeden Mittwoch die Romane vorstellen, die schon auf meinem Wunschzettel warten und auf die ich mich schon sehr freue und ich schon sehr gespannt bin. 

Diese Woche freue ich mich auf den neusten Roman von Olivia Cunning, dem 3. Teil ihrer Rockband Serie Sinners on Tour.




Olivia Cunning - Sinners on Tour - Sehnsuchtstour

Zwischen Dunkelheit und Begehren liegt das Verlangen Die Domina Aggie hat nicht vor, sich jemals wieder in einen Mann zu verlieben. Auch nicht in den hinreißenden Bassisten Jace, der mehr in ihr schürt als nur körperliches Verlangen. Denn Jace ist ganz anders als die meisten ihrer unterwürfigen Kunden. Bald muss Aggie feststellen, dass er mit seiner Zärtlichkeit das Kommando übernommen hat, und zum ersten Mal in ihrem Leben, ist sie bereit, dies einem Mann zuzugestehen …




Auf die Aktion Waiting on Wednesday bin ich durch den Bücherblog Romantic Bookfan aufmerksam geworden. Die Aktion wurde durch den Blog Breaking the Spine ins Lebengerufen. 






Quelle von Cover und Klappentext: Lyx / Quelle von Logo WoW: Breaking the Spine

Montag, 22. August 2016

Michelle Willingham - Verführt von einem stolzen Highlander

Originaltitel: Seduced by Her Highland Warrior
Verlag: Cora Verlag, Historical 323 (Mai 2016)

Klappentext:
Verhöhnt sie ihn und seine Liebe schmählich? Alex MacKinloch ist fassungslos: Seine schöne Gattin Laren zeigt ihm die kalte Schulter - dabei waren sie doch einst so glücklich miteinander! Doch jetzt verbirgt sie etwas vor ihm, verschwindet immer wieder ohne ein Wort. Und wann sie das letzte Mal sein Lager geteilt hat, weiß der Clan-Führer schon kaum mehr! Schenkt Laren etwa einem anderen ihre Gunst und liegt in dessen Armen? Der stolze Highlander nimmt seinen schwersten Kampf auf: Entweder er erobert das Herz seiner schönen Gemahlin zurück - oder er wird sie ein für allemal aus seinem Bett und seinem Leben verbannen …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Schottland 1305:
Alex MacKinloch und Laren sind seit einigen Jahren verheiratet. Einst verband sie eine leidenschaftliche Liebe, doch nun steht es schlecht um ihre Ehe. Sie haben zwei kleine Töchter doch ihr kleiner Sohn David starb wenige Tage nach seiner Geburt. Diesen Verlust haben sowohl Alex als auch Laren noch nicht überwunden. Laren fühlt sich außerdem in der Rolle der Frau des Clansoberhaupts überhaupt nicht wohl. Sie ist eher schüchtern und will nicht im Mittelpunkt stehen. Laren stammt aus keiner angesehen Familie und wird deshalb von den Mitgliedern des Clans nicht wirklich akzeptiert. Da sie oft den ganzen Tag verschwunden ist, wird sie als faul und nichtsnutzig bezeichnet. Nur ihre Schwägerin Nairna und deren Mann Bram wissen, wohin sie immer wieder verschwindet: Sie zieht sich in eine Höhle zurück um heimlich Glas herzustellen. Sie lernte die Kunst des Glasblasens um sich von dem Tod ihres Sohnes abzulenken und mittlerweile ist es ihre große Leidenschaft. 

Bei einem Angriff auf den KacKinloch Clan wird die Festung zerstört und Alex und Laren werden verletzt. Gerade jetzt braucht Alex seine Frau Laren an seiner Seite, doch sie zieht sich zurück und verschwindet immer wieder. Ob sie einen anderen Mann hat? Auch Laren sehnt sich nach Alexs Nähe, doch wie wird er reagieren wenn er erfährt womit sie ihre Zeit verbringt? Doch gerade jetzt wo so vieles zerstört ist braucht der Clan Geld und Larens Kunst könnte für weitere Einnahmen sorgen...

Der zweite Teil der MacKinloch Saga von der Autorin Michelle Willingham handelt von Alex und Laren MacKinloch. Die beiden sind schon länger verheiratet und obwohl sie sich einst über alles geliebt haben, haben sie sich im Laufe der Zeit auseinander gelebt. Durch kleine Rückblenden erzählt die Autorin wie die beiden einst zusammengefunden haben und welchen großen Verlust sie ertragen mussten. Mit viel Fingerspitzengefühl lässt die Autorin dem charismatischen Ehepaar Zeit um wieder zusammen zu finden. Natürlich hätten einige Konflikte durch ein klärendes Gespräch viel eher gelöst werden können, doch Alex und Laren wollen ihre Gefühle zuerst zurückhalten und erst langsam finden sie wieder vertrauen ineinander. Die Liebesgeschichte ist hier anderes als in vielen anderen Romanen, da die beiden schon zu Beginn des Buches füreinander Liebe empfinden, diese nur eingerostet ist und wieder belebt wird. 

Der Schreibstil der Autorin Michelle Willingham ist wieder sehr bildhaft und lässt die Leser in die Vergangenheit reisen und die Geschichte hautnah miterleben. Es kommt wieder zu spannenden und leidenschaftlichen Momenten und so lässt sich die Geschichte recht rasch lesen. Die interessanten Nebenpersonen machen bereits Lust auf die weiteren Teile, die hoffentlich ebenfalls bei Cora erscheinen werden. 

Mehr Infos zur Serie:

Herzlichen Dank an den Cora Verlag für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Freitag, 19. August 2016

Miranda Dickinson - Der Tag, als ich die Welt umarmte

Originaltitel: Welcome to my World
Verlag: Mira Taschenbuch (August 2016)

Klappentext: 
Harriet weiß genau, wo auf der Welt man die schönsten Strände, die besten Hotels oder die gemütlichsten Cafés findet – schließlich arbeitet sie im Reisebüro. Sie liebt es, von fremden Orten und fernen Ländern zu träumen. Doch noch mehr wünscht sie sich, dass sie den Mut findet, ihre Reiseträume endlich wahr werden zu lassen. Da tritt der charmante Alex in Harriets Leben und plötzlich erscheint genau das gar nicht mehr so unwahrscheinlich …
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Harriet Langton träumt davon zu reisen und die Welt kennen zu lernen, doch bis jetzt hat sie ihre Heimat leider noch nicht verlassen. Sie arbeitet in einem Reisebüro, dennoch bereist sie ferne Länder nur in ihren Träumen. Ihr Freund Rob hält so gar nichts von Auslandsreisen und will nur im Inland campen. Harries bester Freund Alex ist da ganz anderes: Alex hat schon viele Länder gesehen und Harri und sie verbringen viele Stunden zusammen und Alex erzählt ihr viel von seinen Reisen. Während Harri schon lange mit Rob zusammen ist, klappt es für Alex nie lange eine Beziehung mit einer Frau aufrecht zu erhalten und die große Liebe hat er auch noch nicht gefunden. 

Da hat Viv, die Mutter von Alex, eine Idee: Sie will ihren Sohn in einem Magazin durch eine Kontaktanzeige mit der richtigen Frau verkuppeln. Harri soll ihr dabei helfen. Auch Harri hält diese Idee zuerst für einen guten Plan, doch dann werden sie mit Fanbriefen überhäuft und Harri hat viel Arbeit bei der Durchsicht. Keine der Frauen, die geeignet scheinen das Herz von Alex zu erobern, kann bei dem attraktiven Mann punkten. Es scheint als ob alle Menschen rund um Harri große Veränderungen erleben nur sie nicht. Da findet Alex plötzlich gefallen an einer der Frauen, die sich auf die Anzeige gemeldet haben und ein Kuss lässt auch Harris Leben plötzlich Kopf stehen...

Der Klappentext des Romans "Der Tag, als ich die Welt umarmte" von Miranda Dickinson lässt auf einen unterhaltsamen Sommerroman mit einer romantischen Liebesgeschichte hoffen, doch leider hält der Roman nicht was die Verpackung verspricht. Der Klappentext ist nicht ganz richtig, denn Alex betritt nicht plötzlich Harris Leben, sondern ist ihr bester Freund. Die Autorin hat den Figuren zwar ausreichend an Tiefe und reichlich Platz für deren Geschichte gegeben, dafür sind manche Handlungen und Entscheidungen nicht nachvollziehbar. Harri träumt von einer Auslandsreise und arbeitet selbst in einem Reisebüro, doch anstatt sich endlich den Traum zu erfüllen, erfindet sie unzählige Ausreden und der Wunsch nach einer Reise zieht sich durch das ganze Buch. Das macht den Roman zäh und immer wieder gibt es Passagen und Szenen, die langweilig sind und das Buch unnötig in die Länge ziehen. 

Jedes Kapitel beginnt mit einem Absatz, der in der Gegenwart verfasst wurde und davon handelt, dass Harri sich bei einer Veranstaltung auf das WC geflüchtet hat und sich nun dort versteckt. Erst zum Schluss wird klar warum sie das gemacht hat, aber so ganz nachvollziehbar ist das ganze dennoch nicht. Die restliche Geschichte wird in der Vergangenheit erzählt und diese Zeitsprünge sind etwas gewöhnungsbedürftig. Im Klappentext wird angepriesen, dass es sich um einen witzigen Roman handelt, dafür fehlten allerdings die humorvollen Szenen oder Passagen. Der Roman wirkt eher trocken als witzig. 

Die Liebesgeschichte kann auch nicht ganz überzeugen, denn es fehlt das Knistern zwischen den Hauptprotagonisten. Außerdem war die ganze Geschichte mit Rob und Alex sehr vorhersehbar und bereits am Anfang ist so manches klar, allerdings braucht die Heldin Harri sehr lange um es zu erkennen. Der Schreibstil ist stellenweise etwas holprig und es wirkt seltsam, dass Alex Harri immer als Kollegin und Harri Alex als Kollegen bezeichnet. Erst gegen Ende nimmt der Roman etwas an Fahrt an, dennoch bleibt der Roman trotz des interessanten Plots nur ein Roman, der leider nicht überzeugen konnte. 

Herzlichen Dank an Mira Taschenbuch und  für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt bei Mira Taschenbuch bestellt werden: Klick

Bewertung:
2 von 5 Punkten

Donnerstag, 18. August 2016

Debbie Macomber - Herbstleuchten

Originaltitel: Silver Linings
Verlag: Blanvalet (August 2016)

Klappentext:
Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …
Quelle von Cover und Klappentext: Blanvalet

Meine Einschätzung:
Nachdem Tod ihres Mannes Paul zog Jo Marie Rose in dem kleinen Ort Cedar Cove um ein kleines Bed&Breakfast zu übernehmen, dass sie Rose Harbor Inn genannt hat. Der Herbst ist ins Land gezogen und Jo Marie hat in dem Handwerker Mark Taylor nicht nur einen Freund gefunden, sondern sie hat durchaus mehr Gefühle für ihn und auch er hat ihr seine Liebe gestanden. Doch er hat ihr auch eröffnet, dass er Cedar Cove verlassen wird. Für Jo Marie bricht erneut ihre Welt zusammen als Mark seine Sachen packt und sein Haus verkauft...

Die beiden Freundinnen Coco und Kathie haben sich für ein Wochenende im Rose Harbor Inn ein Zimmer genommen. Sie sind nach Cedar Cove  gekommen um an ihren Klassentreffen teil zu nehmen. Coco will mit Ryan abrechnen, der sie damals verletzt hat. Ryan war der Star der Highschool und nun will sie allen zeigen, was für ein gemeiner Mensch er ist. Kathie erhofft sich bei dem Treffen ein Wiedersehen mit ihrer großen Liebe James. Sie hofft, dass er ihr eine Chance gibt zu erklären was damals passiert ist und dass er ihr eine zweite Chance gibt... 

Mit "Herbstleuchten" lädt die Autorin Debbie Macomber ihre Leser bereits zum vierten Mal in die heimelige Pension Rose Harbon Inn ein. Die Autorin knüpft direkt an den dritten Band an und dieses Mal herrscht fast im ganzen Buch eine eher traurige Grundstimmung. Das liegt zum einen an Jo Marie und Mark. Er verlässt den Ort und Jo Marie muss in diesem Buch neben dem Verlust ihres Mannes Paul auch über Marks Verschwinden hinweg kommen. Coco und Kathie erleben auch einige Enttäuschungen und das Klassentreffen läuft anderes als erwartet. Erst gegen Ende des Buches geht es für manche Figuren bergauf. 

Wieder ist die Geschichte von Jo Marie in der Ich-Form erzählt während die anderen beiden Handlungsstränge in der dritten Person erzählt werden. Durch den flüssigen und sehr fesselnden Schreibstil der Autorin lässt sich auch dieser Teil der Serie wieder sehr rasch lesen. Am Ende des Buches endet die Geschichte von Jo Marie und Mark sehr abrupt und offen, so dass die Vorfreude auf den fünften Band sehr groß ist.  

Mehr Infos zur Serie:

Herzlichen Dank an Blanvalet für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Mittwoch, 17. August 2016

"Waiting On" Wednesday: TURT/LE - Letzte Rettung

Ab sofort möchte ich euch jeden Mittwoch die Romane vorstellen, die schon auf meinem Wunschzettel warten und auf die ich mich schon sehr freue und ich schon sehr gespannt bin. 

Diese Woche freue ich mich auf den neusten Roman von Michelle Raven, einem Roman aus ihrer TURT/LE Serie.




Michelle Raven - TURT/LE - Letzte Rettung

Der Navy SEAL Nathan „Red“ Redfield wurde in Afghanistan von Terroristen entführt. Er muss monatelange Folter erdulden, dann gelingt es seinen Freunden endlich, ihn zu befreien. Aber Red ist nicht mehr der Mann, der er einst war. Er leidet unter den grausamen Erinnerungen an die Gefangenschaft. Sein Vorgesetzter engagiert die ehemalige Sanitäterin Sierra Morgan, die ein Auge auf Red haben soll. Obwohl Sierra mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat, ist sie fasziniert von dem gebrochenen Helden. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch hinter Reds Entführung steckte mehr als bislang angenommen …



Auf die Aktion Waiting on Wednesday bin ich durch den Bücherblog Romantic Bookfan aufmerksam geworden. Die Aktion wurde durch den Blog Breaking the Spine ins Lebengerufen. 






Quelle von Cover und Klappentext: Lyx / Quelle von Logo WoW: Breaking the Spine

Montag, 15. August 2016

Ivy Paul - Powerplay - Opalherz

Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (Juni 2016)

Klappentext:
Rache und der Wunsch nach Vergeltung für den Tod seiner Schwester lassen Isak die Schwester seines Erzfeindes Wayne Durham aufsuchen. Diese ist in Sydney untergetaucht und wird von Isak nur durch Zufall über ihre Leidenschaft für Salsa ausfindig gemacht.
Julie Durham ahnt nichts Böses, als Isak Söderholm in ihrem Seifenladen steht. Schnell gibt sie sich dem düsteren Schweden und seinen lustvollen BDSM-Spielen hin und verliert wider besseren Wissens ihr Herz an den Sadisten. Sie ahnt nicht, dass Isak sie nur in sich verliebt machen, benutzen und anschließend rüde fallen lassen will. 
Bei seinen Intrigen hat Isak jedoch eines nicht berücksichtigt: Die Liebe. Denn nicht nur Julie verliebt sich in Isak, sondern auch er verfällt den Reizen der warmherzigen Seifensiederin. 
Als Julie von einem Stalker belästigt wird und in Gefahr gerät, ist Isak zur Stelle, um sie zu beschützen. Doch er kann keine wahrhafte Beziehung mit ihr eingehen, solange Julie nicht die Wahrheit kennt ...
Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour

Meine Einschätzung:
Um sich aus den Fängen ihrer einengenden Familie zu befreien hat Julie Durham England verlassen und sich in Australien nieder gelassen. In Sydney hat sie einen kleinen Seifenladen eröffnet und sie ist mit ihrem Leben ganz zufrieden. Eines Tages betritt ein interessanter Mann ihren Laden und sie fühlt sich sofort von ihm angezogen. Isak Söderholm kommt aus Schweden und er besucht Freunde in Australien. Julie lädt ihm zu ihrem Salsakurs ein, doch obwohl in Isak kein großer Tänzer steckt kommt er zu ihrem Kurs und von nun an treffen sie sich immer öfter. Bei ihm fühlt sie Julie sehr wohl und endlich kann sie ihre geheime Lust ausleben, denn Isak ist ein dominanter Mann und gemeinsam erleben sie heiße Lustspiele...

Isak Söderholm hat den Tod seiner geliebten Schwester Greta noch nicht überwunden und will Rache an dem Mann nehmen, der Schuld daran ist: Wayne Durham. Ihm kann er nicht direkt verletzten, doch er will ihm leiden lassen wie auch Isak gelitten hat. Dafür will er Waynes Schwester Julie verführen und sie unterwerfen um sie dann mit einem gebrochenen Herzen zurück zu lassen. Doch alles ändert sich als er Julie findet und besser kennen lernt. Will er seine Rache wirklich wahr machen und Julie verletzten? Da wird Julie plötzlich von einem Stalker verfolgt und Isak will sie beschützen... 

Der erotische Roman "Powerplay - Opalherz" von Ivy Paul ist ein Einzeltitel, der lose zur Sweet Sins Serie gehört. Der geheimnisvolle Held Isak hatte bereits im dritten Teil der Sweet Sins Serie einen Auftritt und in Opalherz wird nun seine Geschichte erzählt. Isak hat sehr unter dem Tod seiner Schwester gelitten und er sinnt nach Rache. Zu Beginn wird Isak vor allem von Hass angetrieben, das Gefühlt wird im Laufe des Buches durch Liebe abgelöst und diese beiden starken Gefühle hat die Autorin gut dargestellt. Julie hat ihre Familie verlassen um ihr eigenes Glück zu finden und sie ist die perfekte Partnerin für Isak. 

Die erotischen Szenen sind sehr geschmackvoll und ausführlich beschrieben und gliedern sich gut in die Geschichte ein. Die Grundstory selbst mag zwar nichts weltbewegendes Neues beinhalten und ist schon in zahlreichen anderen Romanen in einer ähnlichen Form erzählt worden, dennoch unterhält der Roman recht gut. Der Schreibstil der Autorin ist durchgängig flüssig und passt gut zu dem erotischen Roman. 

Herzlichen Dank an den Plaisir d'Amour Verlag für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Bewertung:
4 von 5 Punkten